Fußreflexzonenmassage

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Fußreflexzonentherapie durch den amerikanischen Arzt William Fitzgerald begründet, der die Methode bei amerikanischen Ureinwohnern beobachtet hatte. Die Massagetechnik wurde aber auch schon im alten Ägypten angewendet und ist heute noch in weiten Teilen Asiens verbreitet. Die Deutsche Heilpraktikerin Hanne Marquardt hat sie in den letzten Jahrzehnten weiterentwickelt.

Kaum ein anderer Körperteil wird so vernachlässigt wie der Fuß. Ein Leben lang, wenn's hoch kommt, 90 oder gar 100 Jahre lang müssen uns die Füße durch das Leben tragen und wir kümmern uns in der Regel erst um sie, wenn sie schmerzen.
Beim ursprünglichen Barfuss gehen wurden diese Reflexzonen automatisch durch die Unebenheiten des Untergrunds behandelt. Erst seit der Mensch Schuhe trägt, werden diese Zonen sträflich vernachlässigt.

Die Fußreflexzonenmassage basiert auf der Vorstellung, dass die Füße über Nervenbahnen mit allen Organen des Körpers verknüpft sind. Treten schon bei leichtem Druck Schmerzen an den entsprechenden Stellen auf, soll das auf eine Erkrankung des entsprechenden Organs hinweisen. Über eine Massage der Bereiche lässt sich auf die Beschwerden eingehen und die Selbstheilungskräfte werden angeregt. Die Fußreflexzonenmassage wird daher ergänzend zur Schulmedizin eingesetzt.


Anwendungsgebiete und Kontraindikationen

Eine Fußreflexzonenbehandlung wird zur Behandlung folgender Gesundheitsprobleme eingesetzt:

  • Funktionsstörungen der inneren Organe,
  • Blockaden und Verspannungen des Bewegungsapparates,
  • Schmerzen aller Art
  • psychosomatischen Störungen.

Außerdem unterstützt sie den allgemeinen Gesundheitszustand und das Wohlbefinden.


Nicht angewendet werden soll eine Fußreflexzonentherapie bei:

  • Erkrankungen, die operativ behandelt werden müssen,
  • akuten Entzündungen im Venen- und Lymphsystem,
  • fieberhaften, infektiösen Erkrankungen,
  • Psychosen
  • und Risikoschwangerschaften

 

Sie haben Fragen zur Fußreflexzonenmassage? Wir helfen gern!

Zurück zur Übersicht

 

 
   


Cramerstraße 183 (Ehem. Helmut Lange Haus)
27749 Delmenhorst
Telefon 04221 129560
Telefax 04221 150840
 


Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 7 bis 20 Uhr
Freitag von 7 bis 19 Uhr

Parkplätze sind vor dem Gebäude in großer Anzahl vorhanden. Zu Fuß erreichen Sie uns in ca. 10 Minuten vom Bahnhof ausgehend. Die Busse der Linie 204 halten alle 30 Minuten direkt vor dem Gebäude. Es ist ein Fahrstuhl vorhanden.